The Golden Cask Caol Ila 15 Years

Produktinformationen "The Golden Cask Caol Ila 15 Years"

Alter: 15 Jahre
Alkohol: 55,7 % vol
Inhalt: 70 cl

Destilliert: März 2008
Abgefüllt: März 2023
Fassnr: CM 302
Auflage: 236 Flaschen
Einzelfassabfüllung, ungefärbt, nicht kühlgefiltert

Herstelleradresse: 
Cumbrae Supply / House of MacDuff, Houston House, 95 Wright Street, Renfrew PA4 8AN, United Kingdom
Telephone: +44 (0) 141 889 5454
Email: info@houseofmacduff.co.uk


Verkostungsnotizen

Farbe: 
Nase: .
Gaumen: .
Nachklang: .


Herkunft

Die Caol Ila Distillery wurde im Jahre 1846 von Hector Henderson in einer Bucht an der Ostküste von Islay, etwas nördlich von Port Askaig direkt am Sound of Islay gegründet. 

1854 übernahm Norman Buchanan, der damalige Betreiber der Isle of Jura Distillery, die Brennerei. 1863 fiel Caol Ila an Bulloch, Lade & Co., die die Brennerei 1879 ausbauten und renovierten. 1920 ging Caol Ila dann an Robertson & Baxter. 1927 schließlich landete die Destille bei der Distillers Company Limited (DCL). Die operative Führung delegierte DCL 1930 dann an ihre Tochter Scotish Malt Distillers (SMD) die sie bis 1937 stilllegten. Nach nur vier Jahren Produktion folgte 1941 die nächste Ruhepause, sie ging bis 1945. Von April 1972 bis Januar 1974 wurde die Brennerei grundlegend renoviert, während dieser Zeit wurde nicht produziert. Die Anzahl der Brennblasen wurde von zwei auf sechs erhöht. Die Eignerin DCL wurde ab 1987 zu United Distillers (UD), ab 1999 dann zu Diageo. Die Tochter SMD heißt heute United Malt and Grain Distillers (UMGD) und hält die Lizenz, die bis 1992 noch bei Bulloch, Lade & Co. lag. 2022 wurde u.a. das Besucherzentrum umfassend renoviert.

Caol Ila verfügt über eine Mash Tun aus Edelstahl mit einer Kapazität von 11,5 Tonnen, zehn Wash Backs aus Lärchenholz mit einem Volumen von je 63.000 l, drei Wash Stills mit jeweils 35.345 l und drei Sprirt Stills mit je 29.549 l Inhalt. Alle Brennblasen sind dampfbeheizt. Das verwendete Malz stammt von Port Ellen Maltings und hat einen Phenolgehalt von ca. 30 ppm . Das Wasser für die Herstellung stammt aus dem Loch nam Ban (Torrabolls Loch).

Neben den eigenen Lagerhäusern werden auch die der seit 1929 geschlossenen Lochindaal-Brennerei bei Port Charlotte benutzt. Der jährliche Ausstoß liegt bei mehr als 6,0 Millionen Litern. Der größte Teil der Produktion geht in Blends.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.